Über uns

Vor 16 Jahren entdeckte meine Freundin einen Zwergschnauzer Pfeffer und Salz, das von dem kleinen Mädchen am Basar verkauft wurde. Er hatte einen Namen Avantis, und kam von Kennel z Grochowskigo Kojca. Ich hielt ihn in meinen Armen und fühlte, daß dies der einzige war, mein Hund. Am nächsten Tag war er bei mir.

Nach fünf Jahren erschien der nächste Miniaturschnauzer Max aus Radom und nach einiger Zeit nex eine weibliche Blanka. Ein paar Monate später bot ich meine Freundin zu Weihnachten Riesenschnauzer – unsere geliebte Enigma. Ewelina träumte immer von Riesenschnauzer. Erst vor kurzem erfüllte ich mit dem Weihnachtsmann nicht nur ihren Traum, sondern auch meinen!

Wir können sicher sagen, dass von meiner Freundin Ewelina in mir die Liebe der Schnauzer blühte.

Verband uns noch größere Liebe für Schnauzer!

So bildete sich der Kern und die Idee Mazurlandii – ein Ort für uns und unsere Schnauzer, ein Ort, wo wir unsere Träume und unsere Hunde treffen.